Spatenstich

Mit mehr als einem Jahr Verspätung konnten wir am 17.9.2020 den Spatenstich des neuen Schiesszentrums feiern.
Grund für die Verspätung war eine Absage der finanzierenden Bank, deren Vorstand entschieden hat, nach den Vorfällen bei dem Überfall auf die Synagoge in Halle an der Saale, keine “Finanzierungen, die mit dem Schießen zu tun haben”, zu finanzieren.
Somit haben wir in der zweiten Hälfte 2019 erneut nah einer Bank Ausschau gehalten, die uns bei unserem vorhaben unterstützt.
Dies ist uns gelungen und so konnten wir im September 2020 den Spatenstich feiern.

An diesem Tag war uns sehr wichtig, vor allem der Bevölkerung zu zeigen, was hier im Schießzentrum alles künftig passieren soll. So haben wir nach dem offiziellen Teil, zu dem neben dem Bürgermeister Karl Phillip Ehrler sowohl der 1. Landrat Dr. Oliver Bär als auch seine Stellvertreterin Frau Anika Popp anwesend waren, gezeigt, was im Schiesszentrum künftig passieren wird.

Neben der Vorführung eines Laserschießkinos wurde polizeiliches Einsatztraining mit Farbmarkiermunition und das Aufsprengen einer Stahltür (MOE) vorgeführt.
Eine Bilderserie der Baustelle vom Kauf bis zum Spatenstich und verschiedene Darstellungen, wie das Schiesszentrum werden soll, rundeten die Veranstaltung ab.
Anschießend konnten sich die Gäste mit Bier und Würstchen stärken. Während dieses gemütlichen Teils wurden bereits die einen oder anderen Gespräche für die künftige Nutzung geführt.

von links: Bgm. Karl Philipp Ehrler, Dr. Martin Friedrich, Guenter Friedrich, Dr. Oliver Bär, Anika Popp, Jürgen Bachmann